Am 1.3.2019 trafen wir uns zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Erheiterung. Nach der Begrüßung durch unseren Wehrführer Gunnar Jochimsen las dieser uns den Jahresbericht 2018 vor. Im Jahr 2018 hatten wir insgesamt 136 Einsätze, diese gliederten sich auf in: 39 Brandeinsätze, davon waren 18 (!) automatische Auslösungen der diversen Brandmeldeanlagen; 53 technische Hilfeleistungen, 36 sonstige Hilfeleistungen (Feuersicherheitswachen, Begleitung Laternenumzüge etc.) und 8 Einsätze für den Rettungsdienst, davon 7 als First-Responder-Einsätze. Der einsatzreichste Monat war der August mit 31 Einsätzen. Die meisten unserer Einsätze fielen in diesem Jahr auf einen Donnerstag (27 Einsätze), gefolgt vom Montag (26).
Die Ausbildung kam auch im vergangenen Jahr nicht zu kurz. Neben unseren eigenen vielen Ausbildungsabenden nahmen viele Kamerad*innen an diversen Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene teil.
Groß auf die Fahne geschrieben hatten wir uns im letzten Jahr das Thema Öffentlichkeitsarbeit. Wir konnten gemeinsam mit der Firma Unem unseren wirklich super gewordenen Imagefilm fertig stellen, es wurde ein Infotag angeboten, dem dann ein Mitmachtag folgte. Auch in den sozialen Netzen waren wir viel unterwegs. Wir konnten so bereits einige neue Kamerad*innen dazu gewinnen.
Auch neu ist, dass wir endlich die Brandschutzerziehung und -aufklärung voran bringen konnten. Wir waren in 5 Kitas und Schulen, wo wir 159 Kindern und Jugendlichen den richtigen Umgang mit Feuer, dem Absetzen des Notrufs u.v.m. näherbringen konnten.
Wir sind nach wie vor eine sehr junge Wehr, unser Durchschnittsalter beträgt 35 Jahre. Von unseren 56 Mitgliedern sind 7 weiblich und 49 männlich.
Der Höhepunkt war natürlich unser „Weihnachtsgeschenk“, wir konnten unsere Drehleiter im Dezember abholen. Hier trainieren wir momentan sehr viel, damit wir schnellstmöglich auch im Einsatz die Drehleiter einsetzen können, um der Meldorfer Bevölkerung noch besser helfen zu können.

Dem Jahresbericht der Stammwehr folgte dann der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr. Jugendwart Martin Müller berichtete, dass die Jugendfeuerwehr z. Zt. 21 Mitglieder hat: 3 Mädchen und 18 Jungs. Das durchschnittliche Alter dort beträgt 13,2 Jahre. Für die Jugendfeuerwehr war neben vielen anderen Ausflügen und Übungen der Ausflug nach Köln ins Phantasialand. Dieser Ausflug hat allen großen Spaß gemacht!

Nach dem Bericht des Kassenwartes folgte die Wahl der neuen Kassenprüfer. Es wurden gewählt: Wellm von Drathen und Dietmar Grigutsch. Als Ersatzkassenprüfer wurde Ole Jochimsen gewählt.

Im Anschluss kamen wir zu dem Tagesordnungspunkt Beförderungen und Ehrungen.
Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurden Julian Herz und Nils-Ole Nommensen. Kevin Reimers wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert, Mark-Uwe Kühl zum Hauptfeuerwehrmann ***. Martin Müller, Timo Kähding, Marco Frenßen und Jörg Asmus absolvierten im letzten Jahr alle den Gruppenführerlehrgang und wurden dementsprechend zu Löschmeistern befördert. Unser stv. Wehrführer Jens Krüger erhielt die Beförderung zum Oberbrandmeister.
Marc-Uwe Kühl wurde das Brandschutzehrenzeichen in silber verliehen.
Für 10-jährige Dienstzeit erhielten Thomas Faust und Nils-Ole Nommensen ihre Dienstzeitabzeichen. Matthias Brandt und Marc-Uwe Kühl erhielten es für 30-jährige Dienstzeit und Rolf Michaelsen für 40 Jahre.
In die Wehr aufgenommen nach dem einjährigen Probejahr wurden Niklas Bruhn und Katja Purtak. Außerdem Daniel Naumann, der aus der Jugendfeuerwehr zu uns übergetreten ist.
Ole Jochimsen wurde zum stv. Gruppenführer der 1. Gruppe ernannt.

Nach den Grußworten unserer Gäste Bürgermeisterin Anke Cornelius-Heide, Amtswehrführer Jens Pier und Helmut Fietkau von der Polizei schlossen wir die Jahreshauptversammlung traditionell mit dem Schleswig-Holstein-Lied. Wir bedanken uns sehr herzlich bei dem Musikzug der FF Bargenstedt, die die Versammlung musikalisch toll ummalten.

Text/Fotos: Feuerwehr Statdt Meldorf